Home
Tanreks
Amphibien und Reptilien
=> Alytes muletensis
=> Litoria aurea und caerulea
=> Neurergus kaiseri
=> Cyrtodactylus pulchellus und Phelsuma grandis
=> Eirenis modestus
Spirobolida und Julida
Spirostreptida
Bandfüßer und Kugler
Uropygi-Geißelskorpione
Abgabe
Kontakt
Impressum
Amphibien und Reptilien



Hier die häusliche Herpetofauna, also Amphibien und Reptilien. Neben den Diploden ist mein besonderes Steckenpferd die Haltung von Reptilien und Amphibien. Geprägt durch mein Biologie-Studium liegt mein Hauptaugenmerk auf bedrohten Arten.

Die Terraristik als Instrument des Artenschutzes:
Die Tierhaltung, gerade von exotischen Pfleglingen, wird schon seit einiger Zeit von einigen Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen angeprangert, doch wird von diesen häufig vergessen, dass es zahlreiche Tiere gibt, die ohne solche Schutzbemühungen bereits ausgestorben wären. So wären ohne ex-situ-Zuchtprogramme (z.B. die Haltung in zoologischen Gärten) Arten wie Wisent (Bison bonasus), Przewalski-Pferd (Equus ferus przewalskii), Alpensteinbock (Capra ibex), Davidshirsch (Elaphurus davidianus), Weißer Oryx (Oryx leucoryx), Spix-Ara (Cyanopsitta spixii), Grand-Caiman-Leguan (Cyclura lewisi), El Hierro Rieseneidechse (Gallotia simonyi) und viele mehr bereits ausgestorben. Ex-situ-Zuchtprogramme konnten also durchaus Erfolge verzeichnen. Auch die Terraristik , zumindest ein Teilbereich davon, ist im weiteren Sinne ein ex-situ-Zuchtprogramm, welche in Kombination mit anerkannten Ex-situ-Programmen großes Potential, aber auch ihre speziellen Vorteile hat:

- die Populationsgröße in menschlicher Obhut steigt um ein vielfaches, wodurch ein Aussterben der Art unwahrscheinlicher wird
- Amphibien und Reptilien sind in vielen zoologischen Gärten gewaltig unterrepräsentiert, was daran liegt, dass diese für die meisten Besucher eher uninteressant sind und auch ein zoologischer Garten muss sich um seinen Gewinn sorgen, wohingegen eine Privatperson nicht darauf achten muss, ob ihr Pflegling ein Publikumsmagnet ist oder nicht
- es gibt zahlreiche sehr kompetente Terrarianer, die einen unglaublich großen Wissensschatz haben und ihre Pfleglinge genau so gut, ja teils sogar besser halten als manch zoologischer Garten

Ein kompetenter, verantwortungsvoller Terrarianer kann durch sein Hobby auch einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz leisten.



"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=