Home
Tanreks
Amphibien und Reptilien
Spirobolida und Julida
Spirostreptida
=> Dendrostreptus macracanthus
=> Doratogonus uncinatus
=> Harpagophoridae sp. SUMATRA?
=> Mardonius parilis acuticonus
=> Microtrullius uncinatus
=> Odontostreptus sjoestedti
=> Orthoporus ornatus
=> Sechelleptus argus
=> Spirostreptidae sp.1
=> Spirostreptidae sp. 5
=> Spirostreptidae sp. 6
=> Spirostreptidae sp. 10
=> Spirostreptidae sp. 11
=> Spirostreptidae sp. GABUN 1
=> Spirostreptus gregorius
=> Spirostreptus servatius
=> Telodeinopus aoutii
=> Telodeinopus assiniensis GHANA
=> Telodeinopus assiniensis KAMERUN
=> Thyropygus aterrimus
=> Thyropygus cf. evansi
=> Thyropygus cf. weberi
Bandfüßer und Kugler
Uropygi-Geißelskorpione
Abgabe
Kontakt
Impressum
Telodeinopus assiniensis KAMERUN

Hierbei scheint es sich um eine "Farbvariante" von Telodeinopus assiniensis zu handeln. Die Tiere sollen aus Kamerun stammen (T. assiniensis wurde jedoch bis jetzt noch nicht in Kamerun nachgewiesen). Zudem gibt es noch ein paar weitere Unterschiede zu den Tieren aus Ghana, aber weiter unten mehr dazu...
Durch die schicke Ringelung weist die Art eine sehr hübsche Färbung auf. Mit ca. 16cm ist es eine mittelgroße Art, die für Spirostreptiden relativ dick ist.

In der Haltung vollkommen unproblematisch, sie vertragen sogar Klimaschwankungen sehr gut, Ersatzfutter wird auch gefressen, Wehrsekret wird eher selten abgegeben...nur leben sie etwas versteckt im Substrat. Man kann halt nicht alles haben






T. assiniensis ist farblich sehr variabel, es scheint mindestens vier oder fünf Farbvarianten zu geben. Meine Vermutung zu der "Kamerun-Variante" ist jedoch, dass es sich um eine eigene Art handelt. Meine Tiere wurden lediglich an Hand von Fotos von Peter Decker (Admin von diplopoda.de) bestimmt. Peter Decker hat bereits optisch gleiche Tiere an Hand der Gonopoden T. assiniensis zuweisen können.
Es gibt jedoch einige Unterschiede zu den Tieren aus Ghana:
1. Die Färbung der Körpersegmente ist deutlich anders
2. Die Tiere aus Ghana sind kleiner und schlanker
3. Das Wehrsekret scheint sich zu unterscheiden, da es einen deutlich anderen Geruch aufweist. Auch sind die Tiere aus Ghana deutlich freigiebiger mit der Sekretion, während die Kameruner kaum saften



"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=